Talentum´s Klavier   

 

 Jovana Kosanovic

 

  kosanovicjovana@gmail.com 

   

 

 

 

 

 

 

AUSBILDUNG 

Jovana Kosanović wurde 1997 in Sombor, Serbien geboren, wo sie 2004 ihre schulische Ausbildung begonnen hat. Im Jahr 2012 schloss sie sowohl die Grundschule als auch die Musikschule mit Auszeichung ab.

Ihre Klavierausbildung hat sie während ihrer Grundschulzeit bei Prof. Arleta Štrangaric-Šteta absolviert. Im Anschluss daran besuchte sie das Musikgymnasium „Vatroslav Lisinski“ in Belgrad in der Klasse von Prof. Olga Bauer, das sie 2016 ebenfalls mit Auszeichnung abschloss. 

2013 hatte sie ihr Orchesterdebüt als Solistin im Kolarac Saal, Belgrad.

Im Jänner 2021 schloss sie das Bachelor-Studium im Konzertfach- Klavier und im Oktober 2021 das Bachelor-Studium in Instrumental Pädagogik an der Kunstuniversität Graz mit Auszeichnung ab. Derzeit ist sie im zweiten Semester ihres Master-Studiums im Konzertfach an der Kunstuniversität Graz und studiert Klavier in der Klasse von Prof. Dr. Milana Chernyavska. 

 

AUFTRITTE

Bisher hatte sie mehr als 400 Auftritte in ihrer Heimat Serbien und auch im Ausland (u.a. Österreich, Italien, Deutschland, Kasachstan, Kroatien, Polen, Mazedonien, Slowenien usw.). Sie trat bei den Festivals SOMUS, Kult, Bunt, Musiktage Seefeld, “30. Sommermusik im Oberen Nagoldtal” und im Jahr 2015 beim Festival des russischen Pianisten Denis Matsuev “Astana Piano Passion“ in Kasachstan auf. Die Auftritte wurden

 für die Fernsehsender RTS, RTV, Mezzo und Astana TV aufgezeichnet bzw. dort ausgestrahlt.

 

PREISE

Bis heute hat sie über 40 Preise bei internationalen Wettbewerben erhalten, darunter sind:

- Erster Preis beim Staatlichen Wettbewerb in Belgrad, Serbien (2007, 2011, 2013, 2015);

- Erster Preis mit “Laureat” Auszeichnung beim Internationalen Wettbewerb “Davorin Jenko” in Belgrad, Serbien (2018);

- Erster (absoluter) Preis in der Kategorie "Junge Solisten" und Sonderpreis "Naxos in Musica" (u. a. ein Solokonzert in Taormina, Sizilien im August 2019) als Finalistin in der Kategorie "Internationaler Klavierpreis" beim Internationalen Klavierwettbewerb "Citta di Oleggio" in Italien (2019);

- Erster (absoluter) Preis und Sonderpreis „Luisa Festa Raiteri” als Gewinnerin der „Klavier Solo“ Kategorie beim Internationalen Wettbewerb "21. International Competition Valsesia Musica juniores 2020, Premio Monterosa-Kawai" in Varallo, Italien (2020);

- Erster Preis beim „Internationalen Magnus Klavierwettbewerb, Franz Liszt gewidmet“ in Kaunas, Litauen (2021);

 

- Zweiter Preis beim Internationalen Wettbewerb “Zlatko Grgosevic” in Zagreb, Kroatien (2014);

-  Zweiter Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb “Isidor Bajic” in Novi Sad, Serbien (2016);

- Zweiter Preis beim Klavierwettbewerb der Kunstuniversität Graz „Martha Debelli“, Österreich (2019);

- Zweiter Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb „Franz Liszt Center“ in Spanien (2021);

-  Zweiter Preis beim Internationalen Musikwettbewerb „Nouvelles Etoiles“ in Frankreich (2021);

 

- Dritter Preis beim Klavierwettbewerb “Roma 2011” (Italien) als jüngste Teilnehmerin in ihrer Kategorie;

- Dritter Preis beim Internationalen Karlovac Klavierwettbewerb in Kroatien (2019);

- Dritter Preis beim Internationalen Radovljica Klavierwettbewerb in Slowenien (2019);

- Dritter Preis beim Internationalen Bela Bartok Klavierwettbewerb in Graz, Österreich (2019);

 

- Finalistin des IMF Paris Internationalen Klavierwettbewerbs in Frankreich (2021).

 

STIPENDIEN

Sowohl 2010 als auch 2011 bekam sie die Auszeichnung für Kultur der Regierung der Provinz Vojvodina, Serbien und erhielt während des Musikgymnasiums den “Dositeja-Preis” und das Stipendium für besonders begabte SchülerInnen vom Ministerium für Bildung in Serbien. Während des Studiums erhielt sie mehrmals die Unterstützung der Stadt Graz  (Sonderstipendium der Stadt Graz, Begabtenstipendium) und der Kunstuniversität Graz  (Leistungsstipendium, Jahresstipendium, Teilnahme beim “Mentoring Projekt” u.a.). Im Jahr 2021 wurde sie als Stipendiatin der aus der Schweiz stammenden Fondation Clavarte ausgewählt. 

Neben Preisen bei Klavierwettbewerben hat sie auch viele Wettbewerbspreise in anderen Fächern wie Mathematik, Chemie, Biologie, Physik und Literatur erhalten.

 

MEISTERKURSE

Während ihrer gesamten bisherigen Ausbildungszeit hat sie sich bemüht, ihre künstlerische Entwicklung voranzutreiben und Meisterkurse bei großen KünstlerInnen und LehrerInnen zu besuchen. 2015 wurde sie zum Internationalen Meisterkurs und Festival “San Daniele Piano Meeting” eingeladen und bekam dort die Gelegenheit, bei einigen Konzerten in verschiedenen Schlössern Norditaliens aufzutreten. 2016 hat sie am Meisterkurs CLAVIS an der Musikakademie in Zagreb, Kroatien bei Prof. Grigory Gruzman teilgenommen. Außerdem hatte sie die Gelegenheit in den Meisterkursen von bekannten PädagogInnen und berühmten PianistInnen zu lernen, wie: Jacques Rouvier, Natalia Trull, Milana Chernyavska, Andrzej Jasinski, Grigory Gruzman, Robert Levin, Boris Bloch, Aquilles Delle Vigne, Yuri Kot, Wolfgang Manz u.a.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

"Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance."

 

Yehudi Menuhin, 1992, amerikanischer Violinist und Dirigent